Frankreich - an der Mittelmeerküste


17. Juno 2022 Cannes
Die Nacht war kurz, der wird lang. So beginnt die Tagesroutine um 07:00 Uhr morgens. 28 Seemeilen sind es heute bis nach Cannes. Unsere Anfrage nach einem Liegeplatz wurde positiv beantwortet, und so fahren wir voller Neugier los. Für 36,- € die Nacht können wir diese außergewöhnliche Stadt genießen. Es werden gerade das “Cannes Lions international Festival of Creativity“ vorbereitet. Diese weltweite anerkannte Veranstaltung der Werbebranche findet nach langer Pause wieder in Cannes statt. Und wir mitten drin. Doch aus das hält uns nicht länger.


18. Juno 2022 Cogolin
Das Wetter hat uns heute aufgefordert eine Stunde früher zu starten. Am Nachmittag will es unruhig werden. So machen wir uns um 06:45 Uhr auf den Weg nach Cogolin. Auch heute wieder hat die CALYPSO dank der guten Wettervorhersage die 28 Seemeilen in 4 Stunden sicher absolviert. Vorbei an Saint Tropez mit seinen großen Yachten im Hafen sowie vor Anker erreichen wir gegen 11:00 Uhr sicher die Marines de Cogolin. Nach den vielen Meilen beschließt die Schiffsführung 2 Nächte hier auszuruhen. Am nächsten Tag hat uns wieder die Neugier getrieben und sind mit dem Wassertaxi nach Saint Tropez gefahren. Eine Stadt voller Zauber und künstlerischer Kreativität. Viele Straßenkünstler zeigen ihre Arbeiten. Viele kleine Gassen mit historischen Gebäuden und natürlich auch Strand. Neben den vielen “Reichen + Schönen“ gibt es auch Armut und Bettelei. Der Besuch im Louis de Fùnes Museum gehört natürlich zum Pflichtprogramm. Das anschließende erfrischende Bier für 12,50€/Glas wird jetzt mit viel Genuss getrunken bevor es mit dem Wassertaxi zurückgeht.


20. Juno 2022 Le Lavandou
Auf unsere Anfrage per E-Mail erhalten wir wiedermal keine Antwort. Macht nix, wir fahren trotzdem hin. So der Tenor des Kapitäns. Also routinemäßiges Aufstehen um 07:00 Uhr. Ablegen um 08:10 Uhr mit Kurs auf Levandou. Das Wetter ist fast gut, sodass wir für die 26 Seemeilen 5 Stunden brauchen. Per Funk will niemand mit uns sprechen. Was bleibt ist der Anmeldesteg. Kurzerhand legen wir dort an. Freundlich und hilfsbereit wird unser Anliegen bearbeitet und so erhalten wir einen Liegeplatz 3 Tage am Gäste-Kai. Anlegen gelingt uns ohne Unterstützung eines Marineros. 2 Tage später haben einen erholsamen Regentag. Nix machen außer warten. Die Wetterprognose verschlechtert sich Zusehens. Die Schiffsführung beschließt die Liegezeit um 8 Tage auf den 1. July 2022 zu verlängern. Wie sich im Nachhinein herausstellt ist das ein weiser Entschluss. Den angekündigten Mistral mit Wellen über einen Meter können wir hier sicher abwarten. Abgesehen vom heutigen Gewitter mit Starkregen und Sturm haben wir die Umgebung erkunden und gute und günstige Einkaufsmöglichkeiten entdecken können. Wann es weitergeht ? Schaun wir mal…


30. Juno 2022 Saint Mandrier sur Mer
Gefühlt standen wir kurz vor der Einbürgerung in Lavandou. Viele Leute grüßen uns und wir fühlen uns auch wohl. Das Wetter hat uns 10 Tage in Lavandou festgehalten. Doch nun nach einem 10-tägigen Aufenthalt macht sich die CALYPSO heute wieder auf den Weg und setzt die Reise fort. Vorher werden nochmal eben 150 Liter Diesel nachgefüllt. Und dann um 08:20 Uhr verlässt die CALYPSO den Hafen von Lavandou in Richtung Saint Mandrier sur. Am Eingang der Bucht befindet sich ein Marinestützpunkt, sodass wir uns gut beschützt fühlen. Saint Mandrier ist ein schöner neuer Hafen der sehr geschützt ist – auch vorm Wetter. Die Marineros sind freundlich und hilfsbereit und unterstützen beim Anlegemanöver. Wir haben zusätzliches Glück. Im Hafen wird eine Bühne aufgebaut auf der abends Musikbands ihr Bestes geben und uns in den Schlaf spielen. Am nächsten Tag besuchen wir mit dem Wassertaxi Toulon. Der Smutje hat einen Lidl entdeckt der zwingend zum Einkaufen aufgesucht werden muss. Toulon selbst ist eine große Hafenstadt mit allerlei Betrieb. Doch lange bleiben wir nicht.


02. July 2022 Marseille
40 Seemeilen liegen heute vor uns. Geschätzte Fahrzeit ca. 7 Stunden. Das Wetter wartet um 08:00 Uhr mit einer 0,5 m Welle. Wir warten bis 09:00 Uhr, da soll sie abflachen. Tatsächlich sind wir um 09:15 Uhr auf dem Weg nach Marseille. Der Hafen CNTL ist nur bis 12:30 Uhr mit Personal besetzt. Das schaffen wir nicht. Also telefonisch alle Feinheiten abgestimmt. Und wir sind schneller als erwartet an der Hafeneinfahrt. Die Absprachen werden vom Hafen nicht eingehalten, was bedeutet keinen Liegeplatz hier zu haben. Kurzentschlossen wird am Nachbarsteg nach einem Liegeplatz für eine Nacht nachgefragt. Nachdem einige Missverständnisse linguistisch und pantomimisch ausgeräumt werden konnten gibt es auch den gewünschten Liegeplatz freundlich und hilfsbereit zugewiesen. – SUPER – und empfehlenswert. Marseille ist eine beeindruckende Stadt mit viel Bewegung und Dynamik. Der Schiffsverkehr im Hafen geht bis kurz vor Mitternacht. Danach ist alles still. Die Crew der CALYPSO ist zu müde für einen Stadtbummel, dafür haben alle gut geschlafen und sind am nächsten Tag ausgeruht.


03. July 2022 Port Saint Louis du Rhône
Bei ruhigem sonnigen Wetter und mit deutlich weniger Schiffsverkehr als am Vortag geht die Reise um 08:10 Uhr los. Es ist eine entspannte Fahrt. Wiedermal. Selbst im Golf de Fos ist es ruhig und die Überseeriesen liegen auf Reede. Es ist wieder Sonntag und keiner arbeitet. Die CALYPSO wird vom 1. Offizier telefonisch im Port Saint Louis du Rhône angemeldet und erhalten einen Liegepatz mitgeteilt. Das ist gut, denn der Hafenmeister ist, weil Sonntag, nur bis 12:00 Uhr anwesend. Unseren Liegeplatz haben wir im Hafen schnell gefunden und sind um 12:45 Uhr ohne Unterstützung am Fingersteg fest. Die CALYPSO können wir heute nicht verlassen weil uns der Zugangscode zur Steganlage fehlt. Wasser und Strom stehen zur Verfügung und die Verbindung ist leicht hergestellt. Ab Montag, nach der schriftlichen Anmeldung geht alles wieder seinen Weg und wir haben “Ausgang“. Nun heißt es abwarten bis der Mistral vorbeigezogen ist. Am Dienstag den 10. July soll es soweit sein. Die Vignette ist nun für 30 Tage bestellt. Der Diesel-Tank ist prallvoll gefüllt. Letzte Kontrollen der Technik sind OK. Die CALYPSO ist bereit für die Binnenfahrt über die Rhône beginnend bis nach Bremen.


Die Seefahrt ist hier zu Ende